Uncategorised

Anerkennung für ehemalige Zwangsarbeiter

LV Büro - 4. August 2016


Seit dem 1. August können ehemalige deutsche Zwangsarbeiter einen einmaligen Anerkennungsbetrag in Höhe von 2.500 Euro erhalten. Antragsberechtigt sind Personen, die als Zivilpersonen aufgrund ihrer deutschen Staatsangehörigkeit oder Volkszugehörigkeit kriegs- oder kriegsfolgenbedingt zur Zwangsarbeit herangezogen wurden.

 

Die neue Richtlinie der Bundesregierung wird vom Bundesverwaltungsamt durchgeführt und bearbeitet. Für die An­trag­stel­ler steht ei­ne Ser­vice-Te­le­fonhot­line un­ter der Num­mer 022899358 - 9800 zur Ver­fü­gung. E-Mails kön­nen an fol­gen­de Adres­se ge­rich­tet wer­den: AdZ@bva.bund.de. Die vollständige Anerkennungsrichtlinie, ein Merkblatt und das Antragsformular stehen in deutscher Sprache auf der Website des Bundesverwaltungsamtes zum Download bereit.

www.bva.bund.de/DE/Organisation/Abteilungen/Abteilung_BT/Zwangsarbeiter/zwangsarbeiter_node.html