Menü

Ein Leben für die Malerei

von Hanna Zakhari

brünnIm Rahmen der beliebten Reihe „Nachmittage mit Pater Daniel“ lädt der Deutsche Kulturverband Region Brünn Anfang April zur Veranstaltung „Elisabeth Buzek – österreichische Malerin“ ein.

Die akademische Malerin, Zeichnerin, Illustratorin und Grafikerin Elisabeth Buzek, die 1901 im damals österreich-ungarischen Przemyśl geboren wurde und 2001 im österreichischen Illmitz verstarb, hat in ihrer langen Schaffenszeit besonders viele Kinderbücher illustriert und damit unzählige Kinderaugen zum Strahlen gebracht. Ihre Volksschulzeit verbrachte sie in Salzburg und Bilin, besuchte danach das Realgymnasium in Dux, Prag und Wien und wechselte dann 1921 an die Frauenakademie und die Akademie der Künste in der österreichischen Hauptstadt. Nach der Ausbildung nahm sie eine Arbeit im Reklame-Atelier „Otto“ an und gründete dann schließlich in den 1930er Jahren ihr eigenes Atelier „Lili Buzek“. Zu den vielen Kinder- und Märchenbüchern, die sie mit Zeichnungen versah, gesellten sich zwischen 1949 und 1988 auch die jährlich erscheinenden „Zwergenkalender“ des Seraphischen Liebeswerkes Wien, deren Illustratorin und Verfasserin sie wurde. Die langjährige künstlerische Arbeit blieb nicht unbemerkt und so erhielt Elisabeth Buzek 1988 vom österreichischen Bundesministerium für Unterricht und Kunst in Wien den Berufstitel „Professor“ verliehen.

Das spannende Leben und vielschichtige Werk der Künstlerin wird der Grazer Erich Jager, der seit 2008 an einer Elisabeth Buzek-Biographie arbeitet, im Begegnungszentrum vorstellen. Die Veranstaltung findet am 9. April um 15.00 Uhr statt.

www.freunde-bruenns.com

 

Unsere Partner und Förderer

logo BMI   logo Botschaft   Ifa ohne cmyklogo ministerstvo-kultury logo Zukunftsfonds         GI Logo horizontal green sRGB    201310 AGDM WEB Banner7

Zum Anfang

Copyright © 2012 Landesversammlung der Deutschen in Böhmen, Mähren und Schlesien. Alle Rechte vorbehalten.